Assessment Center

Definition / Erläuterung

Das Assessment-Center-Verfahren ist ein Instrument zur Eignungsdiagnostik. Seine Einsatzgebiete sind vor allem bei Bewerbungs- und Auswahlverfahren erprobt. Jugendlichen kann damit z.B. die Entscheidung für einen Beruf erleichtert werden. Eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben werden gestellt und von geschulten Beobachtern nach vorgegebenen Kriterien bewertet. Die Ergebnisse fließen in ein differenziertes Fähigkeitsprofil mit Informationen über berufliche Stärken, Kompetenzen und zukünftige Potenziale ein. Das Assessment-Center-Verfahren stellt somit ein hilfreiches Instrument zur Feststellung der Berufseignung dar.

Forschung

Zielgruppen- und Wirkungsanalyse von BvB
Anlayse der Ergebnisse von Assessment-Centern (AC), die mit rund 700 TeilnehmerInnen von BvB im Rahmen der Eignungsanalyse durchgeführt wurden.

KIBB

Praxis-Materialien

Das Integrierte Potenzial-Assessment im Übergang von der Schule in den Beruf (Rahmenkonzeption)

Die Rahmenkonzeption "Das Integrierte Potenzial-Assessment (iPASS) - im Übergang von der Schule in den Beruf" stellt eine Weiterentwicklung der Rahmenkonzeption "Potenzial-Assessment" des Bundesverbandes aus 2002 dar.
Angesichts der nach wie vor fehlenden regionalen bzw. lokalen Steuerung der Förderangebote von Jugendlichen beim &U...

weitere Informationen

Letzte Änderung: 05/04/2016 eMail-direkt »       Seite empfehlen »

Kommentare

Erstellt am: Friday, 01 June 2007 Kommentare hinzufügen »