Sie befinden sich hier: Startseite | Wir über uns

Gute Praxis fördern - Transparenz herstellen

Das Good Practice Center zur Förderung von Benachteiligten in der Berufsbildung

Das Good Practice Center (GPC) erfüllt die Aufgabe, "Gute Praxis" in der Förderung von Benachteiligten zu dokumentieren und die Förderpraxis zu unterstützen.

Wir stellen ein Angebot bereit für die Personen, die die berufliche Qualifizierung von benachteiligten jungen Menschen fachlich gestalten:

  • Träger und Mitarbeitende in der Jugendberufshilfe,
  • Personalverantwortliche in Betrieben,
  • Lehrende in Berufsschulen

sowie die Personen, die diese Praxis begleiten:

  • Berater/innen von ausbildenden Unternehmen und Trägern,
  • verbandliche Organisationen und wissenschaftliche Institutionen der Benachteiligtentenförderung,
  • verwaltende Institutionen und finanzielle Förderer.

Ziel des GPC ist es, Erfahrungen, Ideen und erprobte Lösungen in der beruflichen Förderung von Benachteiligten allgemein zugänglich zu machen: eine zentrale Stelle der Dokumentation, der Information, des Transfers und der Vernetzung:

"Von der Praxis für die Praxis"


Das Angebotsspektrum des GPC

Die berufliche Qualifizierung von benachteiligten jungen Menschen ist der zentrale Fokus des GPC. Wir versuchen alle verfügbaren Informationen im Sinne eines Portals zugänglich zu machen. Das Angebotsspektrum des GPC umfasst alle Handlungsfelder der berufsbiografischen Qualifizierung von Benachteiligten

  • Berufsorientierung
  • Berufsvorbereitung
  • Übergang in Ausbildung (1. Schwelle)
  • (Berufs-)Ausbildung
  • Übergang in Arbeit (2. Schwelle)
  • Nachqualifizierung

sowie die Zielgruppen der Förderung

  • An- und Ungelernte
  • Jugendliche mit Behinderung
  • Individuell Beeinträchtigte
  • Lernbeeinträchtigte
  • Mädchen und junge Frauen
  • Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • Sozial Benachteiligte

Die strukturellen Rahmenbedingungen der Arbeit in der Benachteiligtenförderung werden ebenfalls dargestellt. Damit soll eine Transparenz über den "Förderdschungel" hergestellt werden und die vielfältigen Akteure und Förderansätze aufgezeigt werden.

Im Zentrum des GPC-Angebots steht das Erfahrungswissen der berufs- und sozialpädagogischen Akteure. In verschiedenen Kategorien wird dieses gesammelt und dokumentiert:

  • Informationen zu arbeitsmarkt- und bildungspolitischen Entwicklungen
  • Thematisch aufbereitete Grundlageninformationen
  • Anregungen zur Gestaltung der beruflichen Qualifizierung von Benachteiligten
  • Übersichten über Anbieter, Good Practice-Lösungen, Qualifizierungsbausteine (BBiG) und Materialien
  • Expertisen und Veranstaltungsdokumentationen
  • Veranstaltungskalender

Das Kooperations- und Kommunikationsangebot des GPC soll den Austausch der Fachkräfte unterstützen:

  • voneinander wissen
  • miteinander sprechen
  • voneinander lernen

 
 
 

PDF Dokument GPC-Flyer (256 KB)    


PDF Dokument GPC-Flyer - english (250 KB)  
                               


Qualitätskriterien für die Bewertung und Auswahl von Good Practice-Beispielen in der beruflichen Förderung Benachteiligter (PDF, 141 KB)




Evaluationen des GPC
  

 

12/2006, Bericht (PDF, 620 KB)

12/2008, Bericht (PDF, 1,7 MB)